Geschichte


Nach den Samariterkursen, die in Röthenbach bereits in den Jahren 1904 und 1923 stattgefunden haben, wurde im Samariterkurs von 1944 die Idee geboren, einen Samariterverein zu gründen. Pfarrer Max Flury gründete den Samariterverein mit 23 Aktiv- und 4 Passivmitgliedern. Margrit Stucki vom Trachselbach war ausgebildete Samariterlehrerin und unterrichtete den Verein. Dr. Schneider von Signau war der damalige Vereinsarzt. Der Samariterverein führte Krankenpflegekurse, Samariterkurse und Säuglingskurse durch.

 

Seit 1974 ist Daniel Fankhauser im Samariterverein als Samariterlehrer tätig. Bis heute wirkten im Samariterverein 7 Samariterlehrer/innen sowie 13 Präsidenten/innen.

 

Wir gratulieren und danken unseren langjährigen Aktivmitglierdern Emmi Linder für 53 Jahre, Hans Aegeter für 47 Jahre, Daniel Fankhauser für 43 Jahre Vereinstätigkeit, davon 39 Jahr als Kurs -und Technischerleiter, Hanni Lehmann 34 Jahre.

 

Bis heute hat sich viel verändert im Samariterwesen. Die Anforderungen stiegen und das Material muss auf dem neusten Stand sein. Es ist nicht einfach, den neuen Anforderungen gerecht zu werden.

 

In der heutigen Zeit wird die Samariterarbeit immer wichtiger werden. In der Spitalpolitik wird immer mehr gespart. Die Anfahrtswege in unseren ländlichen Regionen sind lang, manchmal zu lang. Daher ist es wichtig, dass es ausgebildete und motivierte Menschen gibt, die bereit sind zu helfen.

 

Wie sieht es bei Dir aus? Bist Du motiviert, hast Du freude andern zu Helfen? Dann bist Du genau richtig bei uns. Melde Dich doch bei unserer Präsidentin oder komm einfach mal im Samariterverein vorbei .